Ratenkredit ohne Schufa: Darlehen ohne Prüfung

Ein neues Auto, die Küche renovieren, den nächsten Urlaub finanzieren – im Alltag gibt es immer wieder Gelegenheiten, in denen ein Kredit weiterhelfen kann. Doch was ist, wenn man einen negativen Schufa-Eintrag hat? Kann man überhaupt einen Ratenkredit ohne Schufa bekommen? Hier sind die wichtigsten Fakten:

Bonitätsprüfung der Banken gesetzlich geregelt

Laut Gesetz sind Deutsche Banken dazu verpflichtet, die Bonität der Kunden zu überprüfen, bevor ein Darlehen vergeben werden kann. Dafür nutzen die meisten Kreditinstitute die Informationen der Schufa. Die Wirtschaftsauskunftei Schufa informiert ihre Vertragspartner über die Kreditwürdigkeit der Antragsteller.

Bonität – was versteht man darunter eigentlich? Mit der Bonität ist sowohl die Fähigkeit als auch der Wille, das Darlehen zurück zu zahlen, gemeint. In der Bonitätsprüfung werden auch das Einkommen, feste Einnahmen und Ausgaben sowie weitere Darlehen des Verbrauchers berücksichtigt. Die Bonitätsprüfung lohnt sich aber nicht nur für die Bank. Der Antragsteller selbst erfährt so, ob er sich den gewünschten Kredit tatsächlich leisten kann. Die Überprüfung der Kreditwürdigkeit kann also durchaus auch als Mittel zum Selbstschutz für den Kunden angesehen werden.

»Schweizer Kredit« – Ratenkredit ohne Schufa

Ein Ratenkredit ohne Schufa-Prüfung – ist das möglich? Die Antwort lautet »Jein«. Da deutsche Kreditinstitute an das Gesetz gebunden sind, ist hier für einen Kredit immer eine Bonitätsprüfung notwendig. Der Ausweg: ein sogenannter »Schweizer Kredit«. Dies ist ein Darlehen ohne Schufa, das von ausländischen Banken angeboten wird. Wer von deutschen Banken eine Absage bekommt, hat so die Möglichkeit, schnell und unkompliziert einen schufa-freien Kredit zu bekommen. Doch auch ausländische Kreditinstitute fragen die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden ab, um sich gegen einen möglichen Ausfall abzusichern. So kann etwa ein unbefristetes Arbeitsverhältnis oder ein monatliches Einkommen in einer bestimmten Höhe Voraussetzung für den Kredit sein.

Bei mäßiger Bonität: Kredit von PrivatRatenkredit ohne Schufa? zins-zinseszins.de erklärt, wie man einen Kredit ohne Schufa-Prüfung erhält.

Eine weitere Alternative ist ein Kredit von Privat. Ganz ohne Bonitätsprüfung geht es hier zwar nicht, aber die gute Nachrichtet lautet: Auch wer von der Schufa negativ eingestuft wurde, hat die Chance auf einen Kredit. Die Bewertung der Kreditwürdigkeit wird von Privatleuten vorgenommen. Sie vergeben Darlehen auch an Antragsteller mit einer mittelmäßigen oder schlechten Bewertung.

Ratenkredit ohne Schufa – darauf sollten Sie achten

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden: seien Sie sich darüber bewusst, dass die Zinssätze bei einem Kredit ohne Schufa höher sind als bei den deutschen Banken. Auch bei der Laufzeit und Summe des Kredits ist der Antragsteller weniger flexibel. Der Vergleich von Anbietern gehört daher zur Recherche unbedingt dazu.

Vorsicht ist geboten bei unseriösen Anbietern. Vorabgebühren, Versandkosten für Unterlagen oder eine kostenpflichtige Hotline sollten den Kreditnehmer misstrauisch machen. Auch der Abschluss einer zusätzlichen Versicherung oder teure Hausbesuche deuten auf ein unseriöses Angebot hin. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber Abstand von dem Angebot nehmen.

Warum die Angst vor der Schufa unbegründet ist

Ein Ratenkredit ohne Schufa Auskunft aufnehmen ist möglich, aber nicht unbedingt notwendig. Laut Aussage der Schufa sind zu mehr als 90% der gespeicherten Personen nur positive Informationen vorhanden. Diese Informationen betreffen zum Beispiel laufende oder bereits abbezahlte Kredite. Negative Informationen können Punkte wie etwa ein gekündigter Kredit, Zahlungsausfälle oder nicht vertragsgemäßes Verhalten sein.

Zu den Daten, die von der Schufa gespeichert werden, gehören z.B. Informationen über Bankkonten, Kreditkarten, Leasingverträge, oder Konten bei Versandhändlern. Daten zu Vermögen, Beruf oder Kaufverhalten hingegen liegen der Schufa nicht vor. Auch ist zu bedenken, dass nicht die Schufa die Entscheidung über einen Ratenkredit trifft, sondern das jeweilige Kreditinstitut.

Wer einmal einen negativen Eintrag in der Schufa-Akte hatte, ist nicht ewig damit belastet. Nach einer bestimmten Löschfrist wird dieser aus der Akte getilgt. Einmal im Jahr kann man kostenlos Einblick in die eigene Schufa-Akte bekommen. Übrigens: nichts ist in Stein gemeißelt. Sind Sie der Meinung, dass Ihre Daten fehlerhaft sind, können Sie diesen korrigieren lassen.